Herzlich willkommen auf meiner Seite.

Zuerst einmal möchte ich mich vorstellen. Ich heiße Uwe Groll und habe ein ungewöhnliches Hobby, ich sammel Porzellan. Jetzt werden manche sagen, daß das nichts ungewöhnliches ist, aber ich sammel nicht etwa Meissen oder andere Nobelmarken, ich sammel Geschirr aus dem Hause Melitta, und das nun seit 1991.

Alles, was die Firma Melitta an Servicen hergestellt hat, wird von mir gesammelt, ganz gleich, ob es nun aus Porzellan oder Steingut ist. Dabei beschränke ich mich aber in erster Linie auf Kaffee-Service.

 

Der Aufbau dieser Seite beansprucht sehr viel Zeit, daher ist aller Anfang leider schwer und auch noch sehr überschaubar, aber das wird sich im laufe der Zeit ändern, schließlich ist meine Sammlung auch nicht an einem Tage entstanden.

 

Ein netter Mensch sagte mal zu mir:

"Weil du nur Melitta-Geschirr sammelst, bist du für mich der Melitta Uwe.

Das hat mir so gut gefallen, daß ich diesen Spitznamen bis zum heutigen Tage beibehalten habe.

Ich wurde sogar schon einmal von einem Händler, der Porzellan verkauft, als Melitta Mann bezeichnet, doch verbinde ich damit eher den netten Menschen aus dem Fernsehen, der mit seinem Sohn für gleichnamigen Kaffee geworben hatte.

Wie hat eigentlich alles angefangen?

Es war einmal ein kleiner Junge, dem das elterliche Geschirr so gut gefiel, daß er es später bei Gründung des eigenen Hausstandes mitnehmen wollte. Dieser Junge bin ich.

Leider hatte meine Mutter das Geschirr nicht mehr. Nun, dachte ich mir, dann kaufe ich mir das Geschirr eben selber, doch da gab es leider ein kleines Problem. Es war bereits seit vielen Jahren nicht mehr im Handel erhältlich. So ein Pech.

Auf Trödelmärkten machte ich mich auf die Suche nach "meinem Geschirr", doch außer einem Eierbecher für 1,--DM fand ich nichts.

Dieser Eierbecher war mein ganzer Stolz, quasi meine Nummer 1.

 

Bei meinem Gang über die Märkte;, Internet gab es noch nicht, begegneten mir immer wieder die Kaffeekannen und Filter in den Pastellfarben.

Ich wollte als Deko für mein Küchenregal in jeder Farbe eine Kanne mit dazu gehörigem Filter haben. Wie sich der Mensch doch irren kann, denn ich brachte entweder eine zu große Kanne mit nach Hause oder einen falschen Filter.

So begann also die Sammelleidenschaft. Als mein damaliger Lebensgefährte ein Melitta-Geschirr aus seiner Kindheit kaufte, war es um mich geschehen. Von da an sammelte ich alles, was den Stempel Melitta trug.

Ich kaufte sehr viel auf Märkten und bei Händlern, und als das Internet dazu kam, sah ich erstmals, was es alles gab. Das war für mich wie Weihnachten.

Nur zur Information: das Geschirr aus meiner Kindheit habe ich inzwischen auch gefunden.

Es ist die Form Zürich mit dem gelben Streifendekor.

Bilder und ausführliche Beschreibung der einzelnen Teile sind auf der Seite ./zuerich

 

Die Form Zürich gab es in verschiedenen Dekoren.

Hier ist das Dekor Blauwinde zu sehen.

Dieses Service habe ich in jahrelanger Arbeit aus Einzelteilen zusammen gesammelt. Es umfasst 6 Kaffee Gedecke oder 4 Tee Gedecke, 2 Größen an Butterdosen, 3 Größen an Kaffeekannen, 2 Größen an Teekannen, Milch und Zuckerdose, sowie eine Tortenplatte, eine Königskuchenplatte und eine Aufschnittplatte, die auch als Rahmtablett verwendet werden kann. Vereinfacht gesagt: das ist der Unterteller für Milch und Zucker.

Dieses Service hat eine kleine Besonderheit:

es wurde bis auf die 2 Teetassen links im Bild noch nie benutzt. Ich erhielt es in den Originalkartons. Unglaublich, wenn man bedenkt, daß das Geschirr aus den 60er Jahren stammt.

 

Es ist das einzige Geschirr, welches ich nicht benutze, sondern nur von Staub befreie.

Dieses Foto gibt nur einen Bruchteil

der Sammlung wieder.

Im Vordergrund die 4 Pastellfarben der Form Minden.

Dieses Dekor war exklusiv für das

Kaufhaus Karstadt entworfen worden.


powered by Beepworld